Innenseiten

Die Gestaltung der Innenseiten folgt einem flexiblem, seitenüber­greifenden Gestaltungsprinzip. Ein flexibler Satzspiegel schafft Abwechslung in den Innenseiten und bildet trotzdem eine konsistente Einheit.

Rastersystem

Um eine broschürenübergreifende, konsistente Gestaltung zu gewährleisten bietet ein System aus drei aufeinander aufbauenden Raster Orientierung beim Gestalten.

1. Satzspiegel

  • Ein sechsspaltiges Raster bietet flexible Gestaltungsmöglichkeiten.

2. Grundlinienraster

  • Der Fließtext wird am Grundlinienraster ausgerichtet. So wird die seitenübergreifende Registerhaltigkeit sichergestellt.

3. Bildraster

  • Bildgrößen und -positionen orientieren sich am Bildraster.
  • Textblöcke und Überschriften können sich ebenfalls am Bildraster orientieren, um ein offenes Layout zu erzeugen.
Previous
Next

Textelemente

Das Corporate Design bietet eine Vielzahl an strukturierenden Elementen, um Texte spannend zu gestalten und bei dem Leser Interesse zu wecken.

1. Überschriften

  • Drei Schriftgrößen stehen zur Verfügung.

2. Einführungstexte

  • Sie führen in einen Artikel ein.

3. Fließtexte

4. Zwischenüberschriften

  • Sie strukturieren den Text und ermöglichen dem Leser einen Quereinstieg in den Text.

5. Aufzählungslisten

6. Hervorgehobener Text

  • Kernaussagen, Statements und Zitate können in größeren Schriftgraden herausgestellt werden.

7. Marginaltexte

  • Sie bieten Zusatzinformationen zum Haupttext in kleinerem Schriftgrad.

Überschriften

  • Überschriften sollten maximal zwei Zeilen lang sein.
  • Das größte Überschriftenformat wird für Kapitelüberschriften genutzt.
  • Das mittelgroße Überschriftenformat findet bei Artikelüberschriften Verwendung.
  • Das kleinste Überschriftenformat wird für Zwischenüberschriften genutzt.

Einführungstexte

  • Einführungstexte werden im SoVD Dunkelgrau gesetzt.
  • Sie können nach einer Überschrift verwendet werden, um in den weiteren Text einzuleiten.

Hervorgehobener Text

  • Der eingeschobene Text hebt einzelne, aussagekräftige Textpassagen oder Zitate hervor und ist sparsam einzusetzen.
  • Eingeschobene Texte werden in Rot gesetzt.
  • Der Text wird linksbündig im Raster positioniert.

Seitenzahl & Kolumnentitel

  • Seitenzahlen und Kolumnentitel sitzen auf dem Grundlinienraster.
  • Auf einem Bild stehen Seitenzahl und Kolumnentitel in Weiß, falls der Kontrast ausreicht.
  • Auf Bildern kann auch auf Seitenzahl und Kolumnentitel verzichtet werden, wenn diese Information auf der gegenüberliegenden Seite benannt wird.

Inhaltsverzeichnis

  • Das Inhaltsverzeichnis ist linksbündig im Raster positioniert.
  • Die Seitenzahlen werden der Überschrift mit einem Tabstopp getrennt vorangestellt.
  • Die Fließtextgröße wird für die  Überschriften genutzt.

Seminarkalender

Diese Seiten sind lediglich für den Seminarkalender relevant. In anderen Broschüren finden sie keine Verwendung.

 

  • Die Dachzeile wird in Rot und versal in 9 pt gesetzt. Beim Titel wird das mittlere Überschriftenformat verwendet.
  • Grundlegende Informationen werden in einem grauen Kasten hervorgehoben und können so leicht erfasst werden.
  • Aufzählungspunkte dienen der Strukturierung und übersichtlichen Darstellung von z. B. Themenbereichen.
  • Die Elemente verlaufen über die gesamte Breite und sind im Raster positioniert.